Sind Sie up-to-Date?

Heute gekauft, morgen schon veraltet: So schnell geht es im PC-Bereich dann doch noch nicht. Aber die Entwicklungen der letzten Jahre waren dennoch rasant. Anhand unserer Übersicht können Sie prüfen, ob Ihr Equipment noch aktuell ist oder schon zum „alten Eisen“ gehört. Natürlich hört die Liste hier nicht auf. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, sprechen Sie uns an: Wir checken Ihr System und bringen es bei Bedarf auf Stand!

Der Bildschirm.

Gucken Sie noch in die Röhre? Vom 4:3-Röhrenbildschirm ging die Entwicklung über den Flachbildschirm bis hin zu den heutigen Breitbild- Monitoren.

Der Arbeitsspeicher.

Statt DDR1 oder DDR2 sollte Ihr Arbeitsspeicher heute auf den Namen DDR3 RAM hören und um einzigfaches schneller sein.

Die Festplatte.

Der Standard heute nennt sich SATA3 oder sogar SSD. Diese Festplatten sind gegenüber den IDE- oder SATA2- Festplatten um einiges schneller und leistungsfähiger.

Der USB-Anschluss.

Auch hier ist Geschwindigkeit Trumpf. Zur schnellen Datenübertragung gibt es heute USB 3, die früheren Versionen hießen USB 2.0 und USB 1.1.

Das Betriebssystem.

Wer mit einem Windows-System arbeitet, gehört mit 95, 98, 2000, XP oder Vista schon zu den Oldies. Windows 7 und das neuere Windows 8 bzw. 8.1 sind die aktuell genutzten Versionen.

Gesamtausgabe herunterladen: